Dein Weg zum/r Erzieher*in, Kinderpfleger*in oder Kindheitspädagog*in

 

Lerne den schönsten Beruf der Welt kennen

local bar

Was bringt ein Praktikum?

Ein Praktikum ist immer gut, um einen Einblick in ein Berufsfeld zu bekommen und Erfahrungen zu sammeln. Je nachdem, welchen Ausbildungsweg Du wählst und welche Zugangsvoraussetzungen damit verbunden sind, benötigst Du eine bestimmte Zeit an praktischer Erfahrung, um überhaupt einen Schulplatz zu erhalten. Um diese Voraussetzungen zu erfüllen, kannst Du vorab ein entsprechend langes Praktikum absolvieren.

 

Welche Arten von Praktikum werden angeboten?

In den katholischen Einrichtungen in Düsseldorf kannst Du alle Arten von Praktika machen. Egal ob Schnupperpraktikum, Vorpraktikum, Zwischenpraktikum, Berufspraktikum, Praxisstelle für die Praxisintegrierte Ausbildung oder im Rahmen eines Studiums der Pädagogik der Kindheit und Familienbildung. 

 

In welchen Einrichtungen können die Praktika gemacht werden?

Hauptsächlich bieten gibt es Praktikumsstellen in Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsgrundschulen an. Daneben werden auch Praktika im stationären Bereich, in Jugendfreizeiteinrichtungen oder in der Großtagespflege angeboten.

Welche Vorteile bringt mir ein Praktikum in einer katholischen Einrichtung?

  • Es gibt Einrichtungen in Deiner Nähe (also in ganz Düsseldorf).

  • Du kannst verschiedenste Tätigkeitsfelder kennenlernen: Gruppen mit unter Dreijährigen, Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter, Familien und Kinder, die Förderbedarfe haben.

  • Du wirst in Deinem Praktikum begleitet und hast immer eine Ansprechperson.

  • Du wirst bei Deiner beruflichen Entwicklung unterstützt.

  • Du hast sehr gute Übernahmechancen nach der Ausbildung.

Wir beraten und informieren Dich gern.

Stefanie Kaule,
Tel. 0160 92424787, stefanie.kaule@              werde-erzieher-in.de

Andrea Spiller,

Tel. 0151 18049069,

andrea.spiller@                werde-erzieher-in.de

Kaule Portrait pub.jpg
Spiller Portrait ps.jpg

  • Keine langen Wartezeiten und ein zügiges Bewerbungsverfahren.

  • Du bekommst (je nach Praktikumsart und Anstellungsträger) eine Vergütung nach den Arbeitsvertrags-richtlinien Caritas (AVR-C) oder nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO).

 

Muss ich katholisch sein?

Nein, musst Du nicht. Für die Arbeit in den katholischen Einrichtungen ist es aber wichtig, dass Du sowohl als Mitarbeiter*in als auch als Praktikant*in die Dir übertragenen Aufgaben im Sinne der Kirche loyal erfüllst. Mit     den Kindern werden zum Beispiel besondere Feste im Kirchenjahr gefeiert (Ostern, Erntedank, St. Martin, St. Nikolaus, Weihnachten). Es ist wichtig, dass alle Mitarbeiter*innen auch diesen Festen offen gegenüberstehen und sich aktiv daran beteiligen.

Lade Dir hier unseren Praktikumsflyer herunter. 

 

Lass uns gemeinsam schauen, ob wir das passende Angebot für Dich haben.

Wir freuen uns auf Dich!