• Andrea Spiller

Kleine Forscher in der Kita St. Elisabeth


Steckbrief

Name: Kita St. Elisabeth, Henkelstraße

Leitung: Frau Blaszczyk

Anzahl der Gruppen: 2

Anzahl der Plätze insgesamt:: 42 Plätze für Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt in einer T1-Gruppe (2 bis 6 Jahre) und einer T3-Gruppe (von 3 - 6 Jahren)


Von der Hauptstraße aus, denkt man gar nicht, dass sich eine Kita im Hinterhof befindet.


Frau Blaszczyk: Ja. Das stimmt. Manche laufen auch an uns vorbei. Wir sind mittendrin im Leben und durch die Lage im Hinterhof doch sehr ruhig gelegen. Unsere Kita wurde 2004 komplett saniert. Wir haben für die zwei Gruppen auch ein großes Außengelände. Die Kinder können hier wunderbar spielen und toben.


Was macht die Kita sonst noch aus?

Frau Blaszczyk: Wir haben recht lange Öffnungszeiten von 07:00 bis 16:30 Uhr. Die meisten Eltern sind berufstätig, arbeiten im Schichtdienst oder machen Sprachkurse. Da sind sie auf diese Betreuungszeiten angewiesen. Ruhige Zeiten gibt es bei uns kaum. Auch in den Ferien ist das Haus voll. Die Vielfalt der Familien tut der Einrichtung sehr gut.

Außerdem leben wir Inklusion. Kinder mit erhöhtem Förderbedarf nehmen wir auch gerne auf. Daher haben wir auch Integrationshelfer*innen.


Gibt es noch mehr Besonderheiten?


Ja, eine ganze Menge. Wir sind eine Plus-Kita und bekommen so einen Sprachförderzuschlag für unsere Arbeit.

Wir sind auch Haus der kleinen Forscher.

Wir arbeiten religionspädagogisch mit den Kindern, auch im Alltag und sind in der Kirchengemeinde hier vor Ort eingebunden. Bei uns werden christliche Werte großgeschrieben. Das ist allen Eltern wichtig, auch den muslimischen Eltern.

Wir bieten Schülerpraktika an und man kann bei uns die praxisintegrierte Ausbildung machen.

Unser Team ist sehr konstant. Mit vielen Gruppenleitungen arbeite ich schon 28 Jahre zusammen.

Unsere Kita entwickelt sich immer wieder weiter, häufig sind wir eine der Ersten, die sich auf ein neues Thema einlassen. Dies war z.B. beim Thema Inklusion so, aber auch bei den Themen „Medienarbeit“ und „Haus der kleinen Forscher“.


Das ist ja eine ganze Menge. Gerne würde ich noch mehr zum Haus der kleinen Forscher erfahren. Worum geht es da?

Frau Blaszczyk: Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich bundesweit für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.



Wir sind seit vielen Jahren dabei. Dafür bewerben wir uns alle 2 Jahre neu und führen Projekte mit den Kindern durch. Dabei stellen wir den Kindern Materialien zur Verfügung. Die Kinder stellen Thesen auf, dann experimentieren sie und beobachten. Sie gehen z.B. der Frage nach „Wie kommt die Farbe Orange zu Stande?“ oder „Wie kommt es, dass die Bohne wächst?“. Das Lernen geht über das Machen und Beobachten.


Gibt es bestimmte Projekte, oder können die Kinder jederzeit forschen?

Frau Blaszczyk: Beides. Es gibt Angebote bzw. Projekte die wir mit den Kindern durchführen und es gibt Materialien bzw. Experimentierkästen, die immer zur Verfügung stehen. Da können sie jederzeit mit arbeiten. Ich zeige Ihnen gerne die Materialien.


Welche Qualifikation müssen die Fachkräfte haben um mit den Kindern forschen zu können?

Frau Blaszczyk: Pro Gruppe muss eine Fachkraft eine Fortbildung dazu machen. Dort lernt man, wie man die Experimente in der Praxis umsetzen kann. Die Fortbildung kann vom Träger finanziert werden und dauert nicht lange.


Können alle Kinder in jedem Alter forschen?

Frau Blaszczyk: Die Angebote kann man auf jedes Alter herunterschrauben, aber die ganz Kleinen haben häufig noch kein Interesse daran. Ab vier Jahren sind die Kinder in der Lage, die Zusammenhänge zu verstehen.


Frau Blaszczyk, Sie sind seit 28 Jahren in dieser Kita. Wird es Ihnen nicht langweilig?

Frau Blaszczyk: Nein, ganz und gar nicht. Kein Tag ist wie der andere und kein Jahr ist wie ein anderes. Ich liebe die Entwicklung. Ich möchte immer wieder was Neues machen und Dinge weiterführen. In den 28 Jahren habe ich noch kein einziges Mal ein Projekt wiederholt. Ich versuche immer wieder etwas Anderes. So fällt es mir auch leicht, neue Vorgaben einzubauen und neue Konzepte auszuprobieren. Sonst hätten wir heute nicht unser Angebot in der Form. Zum Glück kommen ja auch immer wieder junge Kolleg*innen mit neuen Ideen dazu.


Vielen Dank für dieses Interview!

 

Haus der Kleinen Forscher

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich bundesweit für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit über 200 Netzwerkpartnern setzt sich die Stiftung für eine frühe MINT-Förderung ein. Die Bildungsinitiative bietet dazu bundesweit ein Bildungsprogramm an, das in erster Linie pädagogische Fach- und Lehrkräfte fortlaufend dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten – und das seit 2006 mit großem Erfolg. Das "Haus der kleinen Forscher" verbessert auf diese Weise Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und an nachhaltiger Entwicklung und professionalisiert das Fachpersonal. In ihrer Vision möchte die Stiftung in allen Kitas und Grundschulen des Landes Kindern die alltägliche Begegnung mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie mit Fragen der Nachhaltigkeit ermöglichen. In solchen "Häusern der kleinen Forscher" sollen die Mädchen und Jungen stark für die Zukunft werden und lernen, selbstbestimmt zu denken und verantwortungsvoll zu handeln.

Quelle: https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/


 

Hat Dir diese Kita gefallen? Like unseren Artikel! Wir finden auch für Dich die passende Einrichtung für Dein Praktikum, Deine Ausbildung oder für immer! Melde Dich bei uns:


Deine Sinnstifterinnen:

Andrea Spiller, andrea.spiller(at)werde-erzieher-in.de, 0151/180 49069

Stefanie Kaule, stefanie.kaule(at)werde-erzieher-in.de, 0160/924 24787



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen