• Andrea Spiller

Kindheitspädagogik dual studieren


Lernen an der Hochschule und direkte Anwendung im Arbeitsalltag in KiTa oder OGS: Das macht ein duales Studium für Viele interessant! Auch super: Du verdienst im dualen Studium schon Geld. Hier möchten wir Dir den dualen Studiengang der Kindheitspädagogik vorstellen.


Wie läuft ein Duales Studium der Kindheitspädagogik?

Dual ist das Studium, da meist 3 Tage in der Woche in einer Kindertagesstätte (KiTa) oder Offenen Ganztagsschule (OGS) und die anderen 2 Tage in der Woche an der Hochschule verbracht werden. Duale Studiengänge gibt es, um Theorie und Praxis eng miteinander zu verbinden. Das ist gerade bei einem Fach wie der Kindheitspädagogik sehr sinnvoll, da man die Arbeit mit Kindern nur schwer allein aus Theorien und dem Unterricht lernen kann. Wo Vollzeitstudiengänge verpflichtende Praktika haben, bietet ein duales Studium die ständige Erprobung und Umsetzung des Gelernten über den gesamten Zeitraum des Studiums.


Ein Studium der Kindheitspädagogik dauert übrigens in der Regel 7 Semester – also 3,5 Jahre. Ein Semester kann man sich ähnlich einem Schulhalbjahr vorstellen. Allerdings fangen Semester im Oktober (Wintersemester) oder im April (Sommersemester) an. Es gibt im Semester häufig eine sogenannte vorlesungsfreie Zeit oder auch Semesterferien. Allerdings finden in der vorlesungsfreien Zeit Prüfungen und Klausuren statt – daher kann von Ferien nur sehr begrenzt die Rede sein. Ein Duales Bachelorstudium schließt mit einer Abschlussarbeit, der Bachelorarbeit ab. Meist ist dafür ein mehrmonatiger Zeitraum im letzten Semester reserviert. So kannst Du Dich ganz Deiner Abschlussarbeit zuwenden.


Was ist der Unterschied zu einer Praxisintegrierten Ausbildung (PIA) zum/zur Erzieher*in?

Du lernst, mit Kindern zu arbeiten und Deine Arbeit zu reflektieren und zu planen. Eltern- und Familiengespräche und die eigene professionelle Rolle gehören auch zu den Lernfeldern. Somit vermittelt das Duale Studium der Kindheitspädagogik Kenntnisse, die du im Erzieherberuf brauchst. Du hast alle Berufsmöglichkeiten, die auch den Erzieher*innen offenstehen. Darüber hinaus hat ein Studium der Kindheitspädagogik eine wissenschaftliche Ausrichtung. Du lernst wissenschaftliches Arbeiten. Dein Studienabschluss ist der Bachelor of Arts. Dieser Abschluss berechtigt Dich dazu, einen Masterstudiengang zu besuchen und danach auch eine Doktorarbeit zu schreiben, wenn das Dein Wunsch ist.


Mit einem abgeschlossenen Studium stehen Dir zusätzliche berufliche Wege offen. Beispielsweise kannst Du dich auf die Fachberatung von Erzieher*innen spezialisieren oder wissenschaftlich forschen oder lehren.

Was verdiene ich während eines dualen Studiums?

Die Praxisstellen (Kita oder OGS) zahlen Dir unterschiedlich viel. Die Fliedner Fachhochschule hier in Düsseldorf gibt beispielsweise an, dass ihre dual Studierenden 800 bis 1200 € monatlich verdienen. Allerdings müssen davon bei den dualen Studiengängen der Kindheitspädagogik noch eine monatliche Studiengebühr an die Hochschule sowie ein Semesterticket bezahlt werden. Bei der Fliedner Fachhochschule liegt die monatliche Studiengebühr aktuell bei 386 € im Monat. Die Studiengebühren der IU liegen noch höher.


Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für ein duales Studium der Kindheitspädagogik?

Für die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule benötigst Du eine allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder eine Fachhochschulreife (Fachabitur). Aber auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Berufserfahrung oder sogar einem Meisterbrief ist es möglich, das Studium zu beginnen.


Der Notenschnitt ist nicht ausschlaggebend. Auch einen Numerus Clausus (NC) gibt es für ein duales Studium der Kindheitspädagogik nicht. Die Herausforderung zur Aufnahme des Studiums besteht darin, auch eine Praxisstelle zu finden. Dabei können wir Sinnstifterinnen Dir helfen. Denn wir haben Kontakt zu rund 100 Einrichtungen in Düsseldorf, welche Erzieher*innen oder Kindheitspädagog*innen bei Ausbildung oder Studium unterstützen. Wir vermitteln Dir gerne eine Praxisstelle – auf Wunsch auch bei Dir um die Ecke oder mit einem interessanten pädagogischen Schwerpunkt wie der Montessoripädagogik. Rufe uns an oder schreibe uns Sinnstifterinnen eine Mail!


Deine Sinnstifterinnen:

Andrea Spiller, andrea.spiller@werde-erzieher-in.de, 0151/180 49069

Stefanie Kaule, stefanie.kaule@werde-erzieher-in.de, 0160/924 24787


Wo kann ich in Düsseldorf Kindheitspädagogik dual studieren?

Einen dualen Studiengang der Kindheitspädagogik (B. A.) kannst Du in Düsseldorf an der Fliedner Fachhochschule oder der Internationalen Hochschule (IU ehemals IUBH) studieren.


Der duale Studiengang der Kindheitspädagogik beginnt an der Fliedner Fachhochschule zum Wintersemester:

https://www.fliedner-fachhochschule.de/studium/kindheitspaedagogik-b-a-dual/


Ein Start ist an der Internationalen Hochschule (IU) zum Sommer- oder Wintersemester möglich:

https://www.iu-dualesstudium.de/bachelor/kindheitspaedagogik/


Wenn Du Dich für ein Vollzeitstudium der Kindheitspädagogik interessierst, gibt es Angebote der KatHo in Köln in Verbindung mit dem St. Ursula Berufskolleg hier in Düsseldorf.


Zudem bietet die Hochschule Düsseldorf den Bachelorstudiengang „Kindheitspädagogik und Familienbildung" an.

An der Fliedner Fachhochschule ist auch ein Vollzeit- oder Teilzeitstudium der Kindheitspädagogik möglich.


Bei einem solchen Studium bekommst Du kein Gehalt. Wir beraten auch zum Bafög!

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen